The Surya Lanka Ayurveda Resort’s logo
Ayurveda in Sri Lanka at Surya Lanka Ayurveda Beach Resort

Ayurveda Massagen im Surya Lanka Ayurveda Resort

Es gibt viele Länder und Kulturen mit traditionellen Massagen, aber die Ayurveda-Massage ist deshalb so einzigartig, da sie, basierend auf der individuellen Konstitution der Patienten(Prakriti), ausgeführt wird. Der Ayurveda-Arzt berücksichtigt die verschiedenen Aspekte, wie zum Beispiel das Ungleichgewicht der Bioenergien (Doshas), der Zustand des Verdauungsfeuers (Agni), das Vorhandensein von Giftstoffen (Ama) beim einzelnen Patienten, bevor er die entsprechenden Öle dafür aussucht und die Massage veranlasst. Es gibt hunderte von Öl-Rezepturen für die Ölmassagen, aber auch verschiedene Mehlsorten (Z.B. Kichererbsenmehl) und Puder aus Heilkräutern für die Trockenmassagen.


Die bekannteste Ayurveda-Massage ist die Ganzkörper-Ölmassage (Abhyanga). Sie wird entweder von einem Therapeuten ausgeführt oder von zwei Therapeuten als Synchronmassage. Das Öl wird entsprechend der Konstitution, Erkrankung und des Alters des Patienten ausgewählt. Die Wirkungen dieser traditionellen Massage sind mannigfaltig:

  • Sie nährt den Körper und stärkt die Muskeln und Gelenke
  • Steigert die Vitalität und Widerstandskraft
  • Befreit den Körper von Müdigkeit und Anspannung, verursacht durch alltäglichen und seelischen Stress.
  • Sorgt für einen entspannten Schlaf. Schlaf ist ein wichtiger Punkt für die Ausgeglichenheit des Geistes und für ein langes Leben.
  • Verbessert das Aussehen der Haut und steigert die Abwehr gegen die verschiedensten Hauterkrankungen. Sorgt für Festigkeit und Geschmeidigkeit der Haut durch das Zuführen von nährenden Extrakten und ihren entgiftenden Wirkungen. Verbessert die Wund- und Narbenheilung.
  • Der therapeutische Effekt besteht außerdem auf der Reduzierung von Vata, als auch vorbeugend, damit diese Bioenergie erst gar nicht aus dem Gleichgewicht kommt. Die Haut, als sensibles Organ, erhält durch die erhöhte Durchblutung eine bessere Widerstandskraft gegen Vata-Erkrankungen.
  • Sie ist eine wichtige Komponente bei der Verjüngungs-Kur (Rasayana)