The Surya Lanka Ayurveda Resort’s logo
Ayurveda in Sri Lanka at Surya Lanka Ayurveda Beach Resort

Was ist Ayurveda?

“Die gründliche Kenntnis und Praxis eines Lebensweges der zum Erreichen Erstklassiger physischer, mentaler und spiritueller Gesundheit führt.”


Ayurveda, die traditionelle Naturheilkunde, vermittelt Methoden, um ein glückliches, friedvolles und gesundes Leben auf allen Ebenen grund-menschlicher Bedürfnisse – körperlich, geistig, seelisch und spirituell – zu finden. In Sri Lanka wird der Ayurveda seit Jahrtausenden praktiziert und ist heute noch das vorherrschende und bevorzugte medizinische System der Inselbevölkerung.


Sri Lanka hat sich in den letzten 15 – 20 Jahren zu einem beliebten Ziel für Gäste aus aller Welt auf der Suche nach Ayurveda Kuren entwickelt. Viele sind von der ganzheitlichen Perspektive des Ayurveda angezogen – der sehr weit-gefächerter Heilansatz bei dem physische, geistige und spirituelle Aspekte der Gesundheit gleichermaßen einbezogen werden. Auch sind viele davon begeistert, dass dieses Heilungssystem nicht so sehr von starker Medikation abhängt, sondern durch Änderungen in der Ernährung und bei der Lebensführung die Gesundheit stabilisiert. Das warme tropische Klima an der Südküste Sri Lankas unterstützt diesen Prozess optimal. Die Wärme öffnet die Poren der Haut und unterstützt so das Ausscheiden von Giften aus dem Körper. Psychologisch unterstützt die beruhigende Nähe zu einem tropischen Strand die Effektivität der Ayurveda Kur. Diese Umgebung ist ideal um zur Ruhe zu kommen, Kräfte zu regenerieren und die Prioritäten im Leben neu zu bewerten.


Ayurveda – ursprünglich aus dem alten Indien – ist eines der ältesten wissenschaftlichen medizinischen Systeme der Welt. Der Hauptfokus dieser ganzheitlichen Lehre:

  • Den Grund der Erkrankung zu erkennen und zu beseitigen
  • Die aktive Förderung guter Gesundheit und ein langes Leben

Im Ayurveda wird Gesundheit ganzheitlich verstanden, also als Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Daher beschreibt Ayurveda einen Lebensweg: Yoga, Meditation, Lebensweisen, Verhalten, Ernährung, Entgiftung und Verjungungübungen (Panchakarma) befriedigen das menschliche Bedürfnis nach Fitness, Gesundheit und einem langen, erfüllenden Leben. Diese ganzheitliche Gesundheitsauffassung hebt Ayurveda von konventionellen Medizinsystemen ab, welche oft nur Symptome einer Krankheit behandeln und die Rolle von Ernährung und Lebensstil beim Behandeln von Krankheiten und der Gesundheitspflege vernachlässigen.


Die Basis der Ayurvedischen Lehre sind die fünf Elemente: Äther, Luft, Feuer, Wasser, Erde, die im Universum (Makrokosmos) als auch im Lebewesen (Mikrokosmos) existieren. Sie werden zu drei Bioenergien (Doshas) zusammengefasst – Vata, Pitta, Kapha – die in unterschiedlicher Kombination im Individuum vorherrschen. Diese Grundkonstitution oder essenzielle Natur (Prakriti), ist verantwortlich für die individuellen körperlichen, seelischen und spirituellen Vorgänge im Körper. Unsere ureigene Prakriti bestimmt unseren Charakter und unser seelisches Muster, ob wir kraftvoll sind oder schwach und wie empfänglich wir für Krankheiten sind.


Wenn diese drei Bioenergien sich im individuellen Gleichgewicht befinden, sind wir gesund. Wenn sie sich verlagern, bereitet das den Weg krank zu werden. Der Verlust der Ausgewogenheit der Bioenergien kann dann zu verschiedenen Symptomen führen:

  • Mangelhafter Stoffwechsel
  • Schwache Verdauung und Entgiftungsfunktion
  • Schlechter Ernährungszustand
  • Mangelnder Schlaf und Entspannung
  • Körperlicher, mentaler Stress
  • Produktion und Zirkulation von Giftstoffen im Körper

Der Körper ist in der Lage, dies für eine gewisse Zeit zu kompensieren. Längerfristig im Ungleichgewicht zu sein, bedeutet aber, dass der Körper die Toxine (Ama) nicht ausscheidet, die Lebensenergie abnimmt und das Immunsystem geschwächt wird.